Es ist einiges geplant in diesem Sommer. Weil Corona ist, aber auch, weil es einfach am coolsten ist, treffen wir uns voraussichtlich ausschließlich draußen. Denn draußen ist das Infektionsrisiko sehr viel geringer als in Innenräumen. So folgen wir gerne den Empfehlungen der Wissenschaftler und bleiben draußen, einen ganzen Sommer lang, und auch gerne noch länger, solange Wetter und Helligkeit es zulassen.

Draußen ist deutlich mehr Platz, und es gibt viel zu entdecken an den verschiedensten Orten, je nachdem, ob wir heute Seilbrücken über einer Schlucht bauen wollen oder ein Baumhaus, „Capture the Flag“ spielen, unter den Sternen übernachten, ob wir im alten Steinbruch am Stenzelberg rumklettern wollen oder überm Feuer kochen. Man kann draußen auch alles machen, was sonst drinnen stattfindet: handwerken oder basteln, Musik machen, in der Hängematte rumhängen, quatschen, ruhige und wilde Spiele spielen, Geocaching, gemeinsam Pläne schmieden für die Sommerfahrt: die Möglichkeiten sind unendlich. Auch Fahrten mit dem Fahrrad oder Kanu, die uns weiter wegführen, sind gut mit Abstand zu machen. Oder etwas vom Förster über die Wölfe erfahren, die nun langsam auch in unsere Region vordringen.

Es gibt zahlreiche geplante Aktivitäten, an denen Interessierte je nach Alter teilnehmen können. Unsere Homepage bietet umfassende Informationen zu den verschiedenen Aktionen: wöchentliche Treffen im Siebengebirge, Pfingstlager, Wochenendfahrten der Pfadfinder zum Zelten in kleiner Runde zum Ausprobieren, Sommerfahrt der Pfadfinderstufe in den Ferien, Meutensommer der Wölflinge im Zeltlager, Feriennaherholung für alle, die lieber daheim bleiben, ein Segeltörn für die Älteren im Stamm auf einem Traditionssegler auf dem Ijsselmeer, ein Wochenende nur für Wölflinge im Landesverband, und schließlich zum Herbst und Winter hin hoffentlich Aktionen, die drinnen stattfinden können, weil es zum Draußen übernachten einfach zu kalt wird: Das musische Treffen im Landesverband und die Winterstammesfahrt. Im nächsten Sommer erwartet dann alle ab 11 Jahren das Bundeslager 2022: ein Großevent mit bis zu 5000 Pfadfindern aus dem BdP und ausländischen Gästen. Eine Zeltstadt von und für junge Menschen: 10 Tage ein Leben wie in einer anderen Welt. Ein absolutes Highlight, das nur alle 4 Jahre stattfindet.

Es liegt an jedem einzelnen, was und wie oft er oder sie teilnehmen möchte. Pfadfinden beginnt mit etwa 6 Jahren als Wölfling, nimmt so ab 10 Jahren in der Pfadfinderstufe mit unterwegs sein und vielen verschiedenen Aktionen Fahrt auf und führt in die Welt und in Kontakt mit vielen anderen jungen Menschen in anderen Stämmen in NRW, Deutschland und der Welt. Es ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen ein tolles Abenteuer. Wilde Mädchen wie stille Jungs, und umgekehrt, finden Freunde in der Gruppe der Gleichaltrigen und ein Netzwerk für ein spannendes Leben jenseits von Eltern, Familie und Schule.  Komm und sei auch du ein Teil einer Gemeinschaft von Freunden mit Spaß am gemeinsamen Abenteuer!

Wer kann wo mitmachen?

Bist du im Grundschulalter, dann ist die Meute der Wölflinge für dich der Ort zum Spielen und Natur erleben, Zelten, Singen und Basteln. Bring doch deine Schulkameraden mit, dann hast du in der Meute und in der Schulklasse immer beste Freunde an deiner Seite, was richtig schön ist, wenn man gemeinsam neue Herausforderungen angeht und besteht.

Virtuelle Elterninfoabende: Mittwoch, 05.05.21, 19:30 Uhr via Zoom

Bist du in der weiterführenden Schule, dann ist die Pfadfinderstufe mit der Gilde und den vielen kleinen Sippen Gleichaltriger dein Ausgangspunkt für zahlreiche Abenteuer daheim und unterwegs. Bring deine besten Freunde gleich mit, dann findet ihr die perfekte Umgebung, um euch auszuleben! Soviel Freiheit ohne Eltern gibt es sonst erst ab 18!

Virtuelle Infotreffen für Eltern und Jugendliche (jeweils nacheinander): Dienstag, 18.05.21, 20:00 Uhr via Zoom

Bist du etwa 16 Jahre oder älter und möchtest gern im Team der Älteren auf Fahrt gehen oder gemeinsam Projekte aller Art, auch nach deinen Ideen, planen und durchführen? dann bist du in der Runde der Ranger/Rover und im Stammesrat richtig. Hier gibt es auch Aktivitäten nur für die Älteren, auch mal ohne die Jüngeren, und Pfadfinden führt sowieso hinaus in die Welt, sodass du bald Kontakte zu Pfadfindern deines Alters anderswo knüpfen wirst.

Du hast Lust auf Aktivitäten draußen und kannst dir vorstellen, in der Gruppenführung, Programmgestaltung, Zeltlagertechnik, musikalischen Gestaltung oder Verpflegung mitzuwirken? Zahlreiche Talente sind gefragt, so dass für jeden etwas dabei ist. Du hast noch keine Erfahrung? Nicht so schlimm! Bei virtuellen und später realen Treffen lernst du alles, was du brauchst. Du bist ein alter Hase in Sachen Jugendarbeit und Freizeiten? Prima, dann bring dich doch mit deinen Ideen ein! Mehr Informationen für Gruppenleitungs-Interessenten findest du auch auf der Mitmachenseite des Landesverbandes

Virtuelle Info- und Kennenlerntreffen: Montag, 03.05.21, 19:00 Uhr via Zoom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.