Unsere Sommerfahrt ging dieses Jahr ins schöne Hochsauerland. Wir bestiegen manchen Gipfel, fanden wunderschöne Lagerplätze, harrten aus während es draußen gewitterte und das Wasser immer mehr Wege ins Zelt fand und haben viel über Pfadfindertechniken und uns gelernt. Wir haben zusammen gearbeitet, konnten diese wunderschöne Natur erleben, haben Feuer gemacht und uns den Herausforderungen der Fahrt gestellt. Für fast alle Mitglieder der insgesamt 9 Teilnehmer war es die erste Fahrt. Sie haben das erste mal selbstständig die Kothe aufgebaut, das Essen selbst zubereitet und geplant, viele neue Lieder gelernt und vor allem konnten sie ganz viel ausprobieren und sich selbständig in den Bereichen weiterbilden, die sie gefesselt haben. Das war für den einen das Erlernen vom fachgerechten Arbeiten mit dem Beil, für den anderen das Bauen von Konstruktionen um zum Beispiel einen Unterstand zu haben oder eben auch die Tricks des Feuermachens. Am Ende sind wir alle stolz nach Hause gegangen und konnten auf zwei fantastische Wochen zurück blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.